Hauptmenu
Karate
Karate für Kinder
Club
In der letzen Juli Woche findet das jährliche Sommerlager des SKISF statt.
Durchschnittlich nehmen rund 300 Karate Interessierte aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Italien, Belgien, Frankreich, Israel und Südafrika teil.

Je nach Grad wird täglich zwischen 3 und 5 Stunden trainiert. Die intensiven und lehrreichen Trainings werden durch Koga Shihan 9. Dan, (Cheftrainer SKISF CH) Yamada Shihan 8. Dan (Gründer und technischer Berater S.K.I Griechenland) und zwei weiteren japanischen Instruktoren geleitet. Die zwei japanischen Instruktoren werden speziell für jedes Sommerlager vom Hombu Dojo (Hauptquartier in Tokyo) in die Schweiz eingeladen.

Die alltäglichen Trainingseinheiten werden in je zwei Blöcke eingeteilt. Am Morgen in Kihon und Kata und am Nachmittag in Kihon und Kumite.
Jeweils vor diesen Trainingseinheiten unterrichten die Instruktoren noch spezielle Kurse (Instruktoren- und Kumite-Kurs) für Braungurte und Dan-Träger. Dort wird intensiviert auf die Kata- und Kumite-Anwendungen, sowie das Zweikampftraining eingegangen.
Im Sommerlager wird am Mittwochnachmittag ein Turnier mit internationaler Beteiligung durchgeführt. Jeder Karateka hat die Möglichkeit an diesem Turnier teilzunehmen.

Zum Abschluss der Trainingswoche dürfen prüfungsreife Karatekas, die nächst höhere Gurtprüfung ablegen. Die Gurtprüfungen werden von hochrangigen Instruktoren abgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hintere Reihe: Mitglieder des Karate Club Eglisau.
Vordere Reihe, v.l.n.r: Shinji TANAKA Sensei, Hauptquartier SKIF Tokyo
                 Nobuaki KANAZAWA Kancho, Hauptquartier SKIF Tokyo
                 Rikuta KOGA Shihan, Chefinstruktor SKISF
                 Toshio YAMADA Shihan, Gründer und technischer Berater S.K.I Griechenland
                 Toni RACCA Sensei, Mitglied der Technischen Kommission SKISF