Hauptmenu
Karate
Karate für Kinder
Club
Nicht nur die hochsommerlichen Temperaturen brachten die zahlreichen Eglisauer Karatekas beim diesjährigen Sommerlager vom 26. bis 31. Juli in Locarno (TI) zum Schwitzen. Neben S.K.I.S.F. Chefinstruktor Rikuta Koga Shihan, "Stammgast" Norio Kawasoe Shihan, S.K.I.A.F. aus Österreich und Nobuaki Kanazawa Sensei, Honbu Dojo Japan sorgte erstmals auch Toshio Yamada Shihan vom S.K.I.F. Griechenland für spannende Unterrichtsstunden.

Herausgefordert wurden sowohl der Körper als auch der Geist der Karatekas: Yamada Shihan lobte die ausgereiften Techniken, jedoch vermisste er noch die Leichtigkeit in den Beinen. Daher schulte er in seinem Training vor allem die Koordinationsfähigkeit, mit beinahe tänzerisch wirkenden Übungen, die das Zusammenwirken von Armen und Beinen trainieren sollten.

Wieder gewohnt detailreich war das Training mit Chefinstruktor Koga Shihan, dessen Schwerpunkt üblicherweise in der Kata liegt. So hatten unter andrem die Schwarzgurte die Gelegenheit die Kata Kank? Sh? und Nij?shih? genauer zu studieren.
Auch in diesem Jahr legte Nobuaki Kanazawa Sensei aus Japan bei den verschiedenen Kumitekombinationen viel Wert auf schnelle und explosive Bewegungen. Er betonte stets, dass „nur der korrekte Einsatz der Hüfte zu einer korrekten Technik und Haltung führt“ und nicht nur Stärke und Spannung zum Ziel führt.
Kawasoe Shihan vervollständigte mit seinem intensiven Kumite- und Kata-Training das Sommerlager-Programm.

Sommerlager 2010 Gruppenfoto