Hauptmenu
Karate
Karate für Kinder
Club

Vom 23. bis 28. Juli 2018 fand das alljährliche Natsu No Gasshuku des Verbandes SKISF statt. Austragungsort war Losone mit den ausrichtenden Karate Club Locarno.
Diese Chance liessen sich fast 200 Karateka aus der ganzen Schweiz und Ausland nicht entgehen, was nicht zuletzt an den hohen Gästen lag. Dieses Jahr beehrten uns, neben Cheftrainer Koga Shihan (9. Dan), Dazio Kanazawa Sensei (6. Dan, Hauptquartier SKIF Tokyo) und wie bereits in den letzten Jahren Toshio Yamada Shihan (8. Dan Gründer und technischer Berater SKI Griechenland).
Das Training gestaltete sich äusserst abwechslungsreich. Kanazawa Sensei übernahm jeden Tag die erste Trainingseinheit das Kumite (Freikampf). Dabei legte er besonders Wert auf die saubere Ausführung der verschiedenen Kumite Techniken. Diese kombinierte er geschickt, sodass letztlich auch ordentlich dabei geschwitzt wurde. Abschliessend wurden aus den geübten Kumite Kombinationen mehrere Partnerübungen abgeleitet. Fokus dabei immer noch die saubere und korrekte Ausführung auch bei stärkerem Krafteinsatz.

Nach einer kleinen Verschnaufpause wurde für die zweite Trainingseinheit das Teilnehmerfeld geteilt. Dabei wurden die drei Säulen des Karate: Kihon, Kata und Kumite, intensiv beleuchtet und trainiert.

Der alljährliche Locarno Cup ging diesmal in Losone über die Bühne. Karateka aus der Schweiz und allen teilnehmenden Länder waren in Turnhalle, um unter den Argusaugen unseres Hilfsschiedsrichter Christoph Storrer ihre Leistungen zu zeigen. Sowohl in den Kata als auch in den Kumite Bewerben gab es spannende Kämpfe zwischen Favoriten und Startern, die sich diesen Status gerne erarbeiten wollen. Die Eglisauer bewiesen dabei, dass sie sich zur Schweizer Elite zählen können. In der Kategorie Kata Herren Elite Schwarzgurte erreichte Sandro Wüthrich die Finalrunde und erreichte den guten 4. Rang. Ebenfalls den 4. Rang erreichte Arpad Broglie in der Kategorie Kata gemischt 6-4. Kyu. Die Gesamtbilanz des Clubs wurde noch aufgewertet durch die erfolgreichen Resultate in den Kata Vorrunden. Alle anderen Eglisauer verfehlten die Finalrunden sehr knapp.

Am Freitagnachmittag trainierte Kanazawa Sensei mit den Schwarzgurten die neue Kata Nijuhachiho. Er zeigte mit seiner lockeren Art die Wichtigkeit von punktgenauen Techniken in dieser Kata.

Am Samstag standen die Kyu Prüfungen an. Diese Chance nutzten drei Eglisauer Karatekas und stellten ihr Können unter dem wachen Auge von Racca Sensei unter Beweis für den 2. Braungurt. Das wahre Highlight bildeten jedoch die zwei Dan (Schwarzgurt) Prüfungen am Ende des Tages. Vor allen Zuschauern und den Gasttrainern hiess es noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Ein besonderes Highlight war sicherlich die Prüfungen zum 2. Dan von Jonas Bishop und zum 4. Dan von Christoph Storrer.

2018 sommerlager losone01

 

2018 sommerlager losone02