Hauptmenu
Karate
Karate für Kinder
Club

In der Woche vom 18. Juli bis 23. Juli 2016 hat das 39. Sommerlager des SKISF-Karate-Do-Verbandes in Locarno stattgefunden. 250 Karatekas aus Deutschland, Österreich, Dänemark, England, Südafrika, Saudi Arabien und der Schweiz nahmen daran teil.

4 Karatekas kamen aus den traditionellen Karate-Do Club Eglisau zusammen, um eine lehrreiche und schweisstreibende Woche zu absolvieren. Das Lager beinhaltet je nach Grad des Trainierenden zwischen drei und fünf Stunden Training pro Tag.

Unter Anleitung von Meister Rikuta Koga (8. Dan, Chef Instruktor Schweiz), Meister Toshio Yamada (8. Dan, Chef Instruktor Griechenland), Hauptquartier Instruktor aus Japan Fumitoshi Kanazawa Japan (5. Dan, Sohn von Hirokazu Kanazawa, 10. Dan) und Antonio Racca (7. Dan, TK-Mitglied SKISF) wurden die Karatekas in allen möglichen Disziplinen wie Kihon (Grundschule), Kumite (Zweikampf) und Kata (Schattenkampf) gefordert und auf ihrem Weg (Do) der Kampfkunst weiter gebracht.

Für viele Karatekas war das Sommerlager die letzte grosse Vorbereitung vor der bevorstehenden Weltmeisterschaft Ende August im indonesischen Jakarta, wo sie sich die Welt-Elite aus über 100 Ländern gegenüberstehen und sich beweisen können.

Am Mittwoch fand wie jedes Jahr der Locarno-Cup statt. Die Eglisauer bewiesen dabei, dass sie sich zur Schweizer Elite zählen können. In der Kategorie Kata Herren Elite Schwarzgurte erreichte Sandro Wüthrich die Finalrunde und erreichte den guten 4. Rang. Die Gesamtbilanz des Clubs wurde noch aufgewertet durch die erfolgreichen Resultate in den Kata Vorrunden. Alle anderen Eglisauer verfehlten die Finalrunden sehr knapp.

Als Abschluss waren am Samstag viele hochkarätige Prüfungen zu bestaunen. Unter den fachkundigen Augen des Grossmeisters Koga Shihan und dem Hauptquartier Instruktor aus Japan, legten 3 Eglisauer Karatekas nach jahrelangem Training ihre Prüfung zum ersten oder höheren Schwarzgurt ab.

1. Dan: Manuel Schumann
2. Dan: Sandro Wüthrich
4. Dan: Marius Codina

2016 sommerlager